Heiners Fahrschule
Aktuelle Top - News
Ausbildungsübersicht
Klasse B
Anhänger-Kl. B96 u. BE
Motorrad-Kl.  A u. A2
Klassen AM und A1
Führerschein mit 17
Aufbauseminare (ASF/FES)
Wiedereinsteiger u. Touren
Wohnmobil und Spezialtraining
Wer ist Heiner?
So finden Sie uns
Kontakt
 


Mindestalter:

Beginn der Ausbildung frühestens 6-3 Monate vor dem 18. Geburtstag (hier ist das Einverständnis der Erziehungsberechtigten erforderlich). Die theoretische Prüfung kann 3 Monate vor dem 18. Geburtstag abgelegt werden, die praktische Prüfung 1 Monat vor der Volljährigkeit. Am 18. Geburtstag wird der Führerschein ausgehändigt, vorher darf natürlich nicht gefahren werden.

Gültig für folgende Fahrzeuge:

Kraftfahrzeuge mit einer zG von nicht mehr als 3.500 kg und mit nicht mehr als 8 Sitzplätzen außer dem Führersitz. PKW bis 3.500 kg zG mit Anhänger bis 750 kg zG, sowie PKW bis 3.500 kg zG mit Anhänger über 750 kg zG, wenn die zG der Kombination nicht größer als 3.500 kg beträgt (die Leermasse des Zugfahrzeugs spielt keine Rolle mehr!).

Erklärung zG : zulässige Gesamtmasse; Das in manchen Zulassungsbescheinigungen in Spalte 22 angegebene zulässige Gesamtgewicht der Fahrzeugkombination bezeichnet das zulässige tatsächliche (auf der Waage) Gesamtgewicht des Zuges und darf nicht mit der zulässigen Gesamtmasse verwechselt werden.

Theorie:

12 mal 90 Min. Grundwissen, sowie 2 mal 90 Min. klassenspezifischer Stoff. Sollte ein Führerschein der Klassen L, M, A1 oder T bereits vorhanden sein, dann reduzieren sich die 14 Doppelstunden auf 8 Doppelstunden.

Lehrmaterial: Lehrbuch Klasse B und Übungsbögen.

Die Anmeldung zur theoretischen Prüfung erfolgt nach der vollständigen Teilnahme aller Theoriestunden und erfolgreichem Ausfüllen der Übungsbögen in der Fahrschule, damit es zu keinen Überraschungen kommt.

Praktische Ausbildung:

Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung, die Anzahl der benötigten Übungsstunden sind abhängig von den jeweiligen Fähigkeiten des Fahrschülers und können somit nicht vorher festgelegt werden. Bei den Übungsstunden sind Grundaufgaben wie Einparken, Gefahrenbremsung, Anfahren am Berg, Wenden und Fahrzeugtechnik enthalten.

12 Sonderfahrten (Pflichtfahrten á 45 Min.):

5 x Überland (Landstrasse),

4 x Autobahn,

3 x Beleuchtungsfahrten bei Nacht oder Dämmerung






 
Top